12.12.2019 Hart aber Fürth „Und jetzt bist Du dran?!“

Begin 19:30 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Immer häufiger geraten Politiker*innen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft in den Fokus der Rechtsextremisten. Ihre Äußerungen und ihr Aktivismus passen nicht in das Bild der nationalen Sozialisten und der (neuen) Rechten.
Unsere Gesellschaft muss sich Gedanken machen wofür sie steht und was es dazu benötigt. Es scheint klar, dass die gewählten Parlamentarier*innen und der dazugehörige Apparat aus Bund, Ländern und Kommunen das Problem nicht lösen können, wenn es keine aktive solidarische Zivilgesellschaft gibt, die Forderungen stellt und sich selbst als Ressource im Einsatz gegen Rechtsextremismus versteht.
Wir werden auf dem Podium diskutieren, was Anforderungen und Grenzen der Zivilgesellschaft im Engagement gegen Stammtischparolen und rechten Terror sind, was Betroffene rechter Gewalt von unserer Zivilgesellschaft brauchen und einfordern können sollten und was es heißt eine solidarische Zivilgesellschaft zu sein.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene oder die einer Szene mit vergleichbar rechtsextremen Anschauungen zuzuordnen sind oder die bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder andere menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Personen die unsere Veranstaltungen mit entsprechenden Positionen stören, werden von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen.

Film-, Foto- und Tonaufnahmen sind nicht bzw nur nach Rücksprache mit den Veranstaltenden gestattet.

Eine Veranstaltung mit uns in Kooperation von:

 

 

Veranstaltung bei facebook

Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.