Geisterspiele gegen den HSV, Osnabrück und Sandhausen

„Am Dienstag hat der Bayerische Landtag bekanntgegeben, dass alle Veranstaltungen mit über 1.000 Personen bis 19. April nicht zugelassen werden. Gemäß der Bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml besteht allerdings die Möglichkeit, Sportveranstaltungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit auszutragen. Dies betrifft damit auch die Heimpartie der SPVGG GREUTHER FÜRTH gegen den Hamburger SV sowie die Heimspiele gegen den VfL Osnabrück und womöglich den SV Sandhausen. So soll einer weiteren Verbreitung des Coronavirus vorgebeugt und die Ausbreitung verlangsamt werden.“

Weitere Infos auf der Homepage der SpVgg

Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.