Holocaust Memorial Day



„Vergiss die Vergangenheit nicht, sie ist die Lehre für Gegenwart und Zukunft.“

Diese Botschaft gaben uns die Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz mit, die am 27.01.1945 durch die Rote Armee befreit wurden.
In dem Vernichtungslager fanden Jüdinnen, Roma und Romja, Sinti und Sintizze, Kommunist*innen ,Homosexuelle und alle Menschen, die nicht ins Weltbild der Nationalsozialisten passten, den grausamen Tod.
Auch nach der Befreiung starben noch viele unmittelbar an den Folgen der grausamen Behandlung ihrer Schlächter. 

„Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung. Sie geht so sehr jeglicher anderen voran, dass ich weder glaube, sie begründen zu müssen noch zu sollen.“ (Theodor W. Adorno)

Wie im vergangenen Jahr ruft das Bündnis, bestehend aus Stadttheater Fürth, Echt Fürth, dem Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus, dem Fanprojekt und der Fangruppierung Stradevia 907) dazu auf, diesen Tag gemeinsam zu gedenken.
Wir sind uns als Bündnis bewusst, dass wir keine Zusammenkunft von Menschen in Zeiten der Pandemie riskieren können, deshalb wird dieses Jahr leider keine Aktionswoche wie im letzten Jahr stattfinden können. 

Wir  rufen stattdessen die Fürther Bevölkerung auf, am Abend des 27. Januar 2021 ab Einbruch der Dunkelheit eine Kerze ins Fenster zu stellen.

Setzt ein Zeichen, um derer zu gedenken, die die Hölle von Auschwitz durchlebten oder darin umkamen, und zeigen wir gemeinsam, dass diese Menschendfeindlichkeit in einer Gesellschaft keinen Platz hat, dass wir uns zu einer demokratischen Freiheit bekennen, die allen einen Platz ermöglicht und Vielfalt der Lebensentwürfe anerkennt.

„Nie wieder!“ bedeutet Achtsamkeit, Empathie und Solidarität!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Holocaust Memorial Day

  1. Pingback: Re-Press: Holocaust Memorial Day — Fanprojekt Fuerth – Aces NRW

Kommentare sind geschlossen.