Fanfinale 2019

DBAGas Fanprojekt Fürth wird dieses Jahr wieder am BAG Fanfinale teilnehmen. Vier Tage verbringen wir in Berlin, spielen ein Fußballturner unter allen teilnehmenden Fanprojekten aus dem gesamten Bundesgebiet und besuchen am Samstag das DFB Pokalendspiel im Berliner Olympiastadion.

Letztes Jahr holte das Fürther Team einen beachtlichen 6. Platz von 32 teilnehmenden Mannschaften. Um auch dieses Jahr wieder eine illustre und spielfreudige Gruppe zusammenzustellen, benötigen wir Dich! Du hast Lust auf Kicken und die Begegnung mit anderen Fans? Dann melde Dich bei uns.

  • Datum: 23.05.2019 – 26.05.2019
  • Hinfahrt/Rückfahrt, Übernachtungen, Verpflegung und Turniergebühren kosten 50€ ermäßigt und 60€ Vollzahler pro Person (DFB Pokalkarten müssen extra bezahlt werden)

Du möchtest Teilnehmen? Dann schick uns Deine Interessenbekundung via Mail mit  Namen, Alter und Handynummer an m.kosubek@kinderarcheggmbh.de

Veröffentlicht unter Termine

Februar Programm

Monatsprogramm_Februar-Seite001.jpeg

Bild | Veröffentlicht am von

Fankultur im Kriegsgebiet – 13.03.19

*SAVE THE DATE*

Am 13.03.2019 wird uns Nadim Rai, Fan von Hutteen SC aus Latakia besuchen. Latakia ist eine ca. 400.000 Menschen große Küstenstadt im westen Syriens und liegt rund 50 Km südlich der Türkischen Grenze. Nadim wird in einem Vortrag über die Fankultur im Kriegsgebiet, Ultras und die Liebe zum Fußball berichten.
Wir freuen uns auf ihn!

fankultrur im Kriegsgebiet.jpeg

Veröffentlicht unter Termine

Januar Programm

Monatsprogramm_Januar-Seite001.jpeg

Bild | Veröffentlicht am von

Fanprojekt Containergestaltung

Vom 16. bis zum 18. November machte sich ein Team aus Kleeblattfans und Graffiti-Sprühen ans Werk, um den neuen Anlaufpunkt des Fanprojekts gebührend in Szene zu setzen. In zwei Vorbereitungstreffen wurde ein Konzept entwickelt, wie sich der Container optisch auf der Nordtribüne einfügen kann, aber gleichzeitig auch Gestaltung1.JPGvom Rest abhebt. Dabei wurde eine Nachtkulisse geschaffen, auf der verschiedene Elemente zu sehen sind. Unterschiedliche Charaktere, das Stadion, ein Fanschal und vieles mehr. Wer genau hinguckt, kann noch mehr Details entdecken. „Wichtig war uns, dass nicht wir vom Fanprojekt vorgeben, wie unser Container auszusehen hat, sondern dass Fans eine Idee entwickeln, denn diese sollen ihn auch als Anlaufpunkt nutzen.“, so Matthias Kosubek vom Fanprojekt. Ganz ohne das Fanprojekt ging es aber nicht, so ist eine große Fahne mit dem Fanprojekt Logo zu sehen.

MContainer3.JPGöglich gemacht wurde die Aktion durch eine Spende vom Business Fanklub Kleeblatt Fürth und durch die vielen Helfer. Wir sagen Danke!

Wem beim Heimspiel gegen Magdeburg noch nichts aufgefallen ist, bereits am Samstag gegen Aue gibt’s die nächste Möglichkeit, einen Blick auf das Kunstwerk zu werfen.

Die Gestaltung des Innenbereichs wird nach und nach geschehen. Wir sprechen an dieser Stelle der Spielvereinigung ein großes Dankeschön aus, welche uns die Container zur Verfügung gestellt hat.

Veröffentlicht unter Allgemeines

Monatsprogramm Dezember

Monatsprogramm_Dezember-Seite001

Bild | Veröffentlicht am von

15.11.2018 „Zwischen Fahne und Bengalo“ – Vortrag von und mit Sören Kohlhuber

Rechte Hooligans sind ein einfach zu beschreibendes Phänomen. In Publikationen wird ihnen die jugendsubkulturelle Ultrabewegung als Counterpart entgegengestellt. Das Bild der unpolitisch bis linken Ultras, denen es zu verdanken ist, dass die neonazistischen Hools aus den Stadien verdrängt wurden. Aber auch in der Ultrabewegung gibt es braune Schafe.

Das politische Engagement der Neonazis beschränkt sich nicht nur auf die Fankurve. Gerade in dörflichen Vereinen sind rechte Aktivisten als Spieler, Betreuer, Trainer und Sponsoren zu finden. Meist muss erst eine Intervention von außen erfolgen, damit die Zusammenarbeit mit den Neonazis beendet wird. Die Strategie der Rechten, durch ihr Engagement eine Akzeptanz in der Bevölkerung zu erzielen, hat punktuell Erfolg. Da wird dem Neonazi, der sonst Jagd auf Nicht-deutsche, Linke usw. macht eine soziale Haltung unterstellt.

Sören Kohlhuber beobachtet seit Jahren die rechten Fanszenen. Der Fokus liegt dabei vorwiegend auf Ostdeutschland. Im Vortrag werden die einzelnen Teilbereiche des Fußballs vorgestellt und exemplarisch rechte Aktivitäten aufgezeigt. Darüber hinaus gibt es einen Exkurs darüber, inwiefern sich türkisch-faschistische Strukturen aus dem Netzwerk der sog. „Grauen Wölfe“ im deutschen Fußball engagieren. Diese können wesentlich offener agieren, als ihre deutschen Gesinnungsgenossen. Dabei erhalten sie Unterstützung aus der Türkei durch MHP und Co., gleichzeitig aber auch durch deutsche Fußballverbände.

Der Vortrag versteht sich als ein Einstieg in die Thematik

 

Veröffentlicht unter Termine