Auswärts Bielefeld

Samstag geht es auf nach Bielefeld.
Wir haben für Euch die wichtigsten Infos zusammengefasst:

Folgende Materialien sind erlaubt:

  • 2 Megaphone
  • 3 Trommeln (müssen einseitig offen bzw. einsehbar sein)
  • Kleine Fahnen (bis zu einer Stocklänge von 1,5 Meter)
  • 5 große Schwenkfahnen
  • Zaunfahnen können am Zaun oder nach Absprache mit dem Ordnungsdienst am Wellenbrecher angebracht werden, jedoch nur solange Platz verfügbar ist.

Taschen, Rucksäcke etc. müssen grundsätzlich am Gästeeingang abgegeben werden, die Aufbewahrung ist kostenlos möglich. Gürteltaschen sind hingegen erlaubt. Das Mitführen von Spiegelreflexkameras ist untersagt.

An den Ständen im Stadion kann in bar bezahlt werden.
Generell wird im Gästebereich kein Alkohol ausgegeben.

Anreisende Fans mit bundesweitem Stadionverbot können in der Regel die Gaststätte Almblick aufsuchen. Dies ist im Interesse der Polizei. Diese befindet sich in unmittelbarer Nähe des Gästeblocks, wo auch Reisebusse geparkt werden.

Anreisende Fans mit bundesweitem Stadionverbot können in der Regel die Gaststätte Almblick aufsuchen. Dies ist im Interesse der Polizei. Diese befindet sich in unmittelbarer Nähe des Gästeblocks, wo auch Reisebusse geparkt werden.

Mit dem Zug anreisende Gästefans können zu Fuß zum Stadion laufen. Die Polizei behält sich vor größere Gruppen zu eskortieren.
Eine Nutzung des Nahverkehrs ist mit einer erworbenen Eintrittskarte möglich.

Wer mit dem PKW anreis wird gebenten das Parkhaus an der Universität zu nutzen.
Zu Fuß sind es dann ca 15 Minuten zur Arena. Möglich is es allerdings auch die Stadtbahn-Linie 4 bis zur Graf-von-Stauffenberg-Straße zu nehmen.

Unsere Mitarbeiter Matthias und Christjan werden das Spiel begleiten und sind vor Ort.
Weiter Informationen findet Ihr hier.

Veröffentlicht unter Auswärtsspiel

Fanprojekt Fußball (ab 26.04.)

Fanprojekt KickenLiebe Freude des gepflegten Bolzens, die Tage werden länger, wärmer und trockener. Deshalb laden wir euch ab sofort jeden Mittwoch ab 18:30 Uhr zum Kicken an den Schießanger ein. Kommt vorbei, bringt Freunde mit und habt Spaß. Dieser soll bei unserem Sportangebot im Vordergrund stehen.

Wann? Jeden Mittwoch, 18:30 Uhr
Wo? Am Schießanger in Fürth

Veröffentlicht unter Allgemeines

Gesellschaftsspielchen – Buchvorstellung und Diskussion [04.05.17]

plakat Gesellschaftsspielchen final– Wann? Donnerstag, 04.05.17, 19:03 Uhr
– Wo? Fanprojekt Fürth, Theresienstr. 17, Eingang über Hirschenstraße

Fußball und soziale Projekte: echtes Engagement oder scheinheilige Imagepflege?
Im deutschen Fußball gibt es viele gemeinnützige Projekte und Stiftungen. Es scheint mittlerweile zum guten Ton zu gehören, dass sich Klubs und Spieler sozial engagieren und gegen Diskriminierung stark machen. Doch wie ernst gemeint und langfristig ist dieses Engagement? Handelt es sich um wirksame Maßnahmen oder scheinheilige Imagepflege?
Ronny Blaschke sprach mit Spielern, Politik und verschiedenen Projekten, bewertet Stiftungsmodelle und analysiert die Rolle der ehrenamtlichen Helfer an der Basis. Sein Fazit: DFB, Spitzenklubs und Sponsoren reagieren mit ihren sozialen Projekten vor allem auf aktuelle Schlagzeilen, während die nachhaltigen Initiativen an der Basis entstehen. Wie politisch muss der Fußball sein? Mit seinem Buch liefert Blaschke eine kritische Analyse der gesellschaftlichen Rolle des deutschen Fußballs.
Im Anschluss an die Buchvorstellung wollen wir den Inhalt vertiefen und einen Blick auf den Standort Fürth werfen. Hierzu werden Nicolas Heckel (SpVgg Fürth CSR = Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung), Ronny Blaschke,  Mario (Block12) und das Fanprojekt Fürth diskutieren.

Veröffentlicht unter Termine

Gedenken an Fürther Nazi-Opfer

Flyer_Benario_Goldmann_Front_2017Die Fürther Bürger Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann wurden am 12. April 1933  im Konzentrationslager Dachau von den Nationalsozialisten ermordet, weil sie jüdischen Glaubens waren und und konsequent gegen Krieg und Faschismus gestellt haben. Beide waren unter den ersten Opfern des Nazi-Terrors, viele Millionen sollten ihnen folgen. Eine Gedenktafel an der Uferpromenade (in Sichtweite des Stadthallen-Parkplatzes) weist auf das Leben und die Ermordung der beiden Männer hin.

In einer Gedenkfeier am Mittwoch, 12. April, 18 Uhr, erinnern das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus, die Stadt Fürth und der Infoladen Benario bei der Tafel an die beiden Männer.

Flyer_Benario_Goldmann_2017

Im Anschluss daran, um 19 Uhr, zeigen die Veranstalter eine Ausstellung mit Kohlezeichnungen der 1908 in Fürth geborenen Hedwig Laufer-Regnart. Sie kämpfte seit ihrer Jugendzeit für die Rechte der Frauen und gegen den Faschismus.  Wie Benario und Goldmann wurde sie im März 1933 verhaftet. Nach der Unterbringung in mehreren Strafanstalten überstellten die Nationalsozialisten sie in das Konzentrationslager Moringen und hielten sie drei Jahre gefangen. Nach 1945 kehrte sie in ihre Heimatstadt zurück und kämpfte bis zu ihrem Tod im Jahr 2001 auf vielfältige Weise für soziale Gerechtigkeit. In über 40 Zeichnungen versuchte Laufer-Regnart, ihre Erlebnisse in der Haft und im Lager zu verarbeiten. Bei der Ausstellungseröffnung spricht unter anderem der Leiter der KZ Gedenkstätte Moringen, Dietmar Sedlaczek.

Die Ausstellung ist im Fanprojekt Fürth, Theresienstraße 17 (Eingang über die Hirschenstraße), bis Mittwoch, 19. April, zu sehen. (Textquelle)

Öffnungszeiten:
Donnerstag 13.04.2017: 17 – 20 Uhr
Freitag 14.04.2017: 17 – 20 Uhr
Samstag 15.04. 2017: 11 – 14 Uhr
Ostermontag 17.04.2017 17 – 20 Uhr
Dienstag: 18.04.2017 17 – 20 Uhr
Mittwoch: 19.04.2017 17 – 20 Uhr

Alle Fürtherinnen und Fürther sind zur Gedenkfeier und der Ausstellungseröffnung herzlich eingeladen.
Während der Ausstellung findet kein offener Treff in unseren Räumen statt.

bgrlogo

Veröffentlicht unter Termine

F_in Netzwerktreffen Juni 2017 in Wien

F_in Netzwerk Frauen im Fußball lädt ein zum Treffen vom 16. bis 18. Juni in Wien.

Laut und solidarisch – Frauen im Fußball

Vom 16. bis 18. Juni trifft sich das Netzwerk F_in in Wien. Wie jedes Jahr wollen wir einander kennenlernen, austauschen, diskutieren, feiern und so weiter.Die Frauen in Wien haben ein Programm zusammengestellt, bei dem von Grillen über Malen bis Schreien ziemlich viel Spannendes dabei ist. Ein bisschen was von Wien sehen wir dabei auch noch, zum Beispiel die Hohe Warte, das Stadion des ältesten Fußballklubs des Landes. […]

Wir freuen uns auf bekannte und neue Gesichter!“ (Quelle)

Programm (PDF)
Anmeldeformular (PDF)

Weitere Informationen zu F_in:

F_in Homepage
F_in auf Facebook
F_in Flyer (PDF)

 

Veröffentlicht unter Termine

Fanprojekt Fürth auf BAG Tagung in Freiburg

BAGVom 21.03. – 23.03.17 durfte das Fanprojekt Fürth an der diesjährigen Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte teilnehmen. Hiermit dokumentieren wir die Pressemitteilung der BAG:

Pressemitteilung zur 24. BAG Tagung in Freiburg
vom 21.03. – 23.03.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
vom 21. – 23.03.2017 fand die 24. Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) in Freiburg statt. Die Tagung stand unter dem Tagungstitel „Der Tanz auf Messers Schneide – Fanprojektarbeit im Alltag“. Teilgenommen haben 130 Sozialarbeiter_innen aus 57 Fanprojekt-Standorten. Im Rahmen der öffentlichen Auftaktveranstaltung hat unter anderem DFB-Präsidenten Reinhard Grindel ein Grußwort gesprochen. Zuvor hatte BAG-Sprecher Philip Krüger, in seiner Begrüßung, die Frage aufgestellt, auf welcher Seite sich Fanprojekte, als Einrichtungen der Jugendhilfe im Profi-Fußball, positionieren können. Die beantwortete Grindel deutlich: „Sie müssen immer auf der Seite ihres Klientels stehen“. Ähnlich formulierte es SC Freiburg-Vorstand Oliver Leki: „Fanprojekte sind ein Erfolgsfaktor für Fanarbeit“. Neben vielen positiven und unterstützenden Worten für die BAG und die Fanprojektarbeit gab es auch großen Diskussionsbedarf über wichtige Fanthemen. Christoph Ruf moderierte ein Expertengespräch an dem Michael Aschmann (BAG), Gabriel Winterer (Polizei Freiburg), Dr. Rainer Koch (DFB) und Dr. Martin Winands (IKG Bielefeld) teilnahmen. Besonders kontrovers wurden fehlende Freiräume für junge Fans im Stadion und restriktive Maßnahmen seitens der Ordnungsbehörden diskutiert. Mirko Schumacher, Leiter vom Fanprojekt Freiburg, freute sich über den entstanden Dialog am Standort: „Wir können heute in einer Form miteinander sprechen, die vor zwei oder drei Jahren nicht möglich gewesen wäre“. Für die BAG ist damit auch ein großes Anliegen in Erfüllung gegangen, da der Tagungsstandort nicht ohne Grund gewählt wurde. „Wir freuen uns über die große Wertschätzung unserer Arbeit, die auch durch die hochrangigen Ehrengäste ausgedrückt wurde“, resümierte Philip Krüger, der für die BAG auch eine Einladung des DFB-Präsidenten zum persönlichen Gespräch annehmen konnte.

Der zweite Tagungstag diente internen Workshops in denen die Impulse aus dem ersten Tag weiterdiskutiert wurden. Ein Ergebnis ist unter anderem die Forderung nach einer transparenteren Sportgerichtsbarkeit, damit Fußball-Fans und Zielgruppen von Fanprojektarbeit DFB-Strafen, wie Blocksperren, nachvollziehen können. Am dritten Tag standen auch die turnusmäßigen Wahlen auf dem Programm, Sophia Gerschel vom Fanprojekt Karlsruhe und Christian Helbig vom Fanprojekt Jena wurde als neue Sprecher gewählt. Sven Graupner und Philip Krüger wurden mit großem Lob für ihre Arbeit aus dem Amt verabschiedet. Die BAG dankt dem SC Freiburg, der Stadt Freiburg, dem Fanprojekt Freiburg, dem Jugendhilfswerk Freiburg und all denen, die an der Vorbereitung und Durchführung der Tagung mitgewirkt haben.

Mit freundlichen Grüßen
i.A. Philip Krüger und Sven Graupner

Veröffentlicht unter Stellungnahmen

Salut Limoges

deutsch-französischer Jugendaustausch

Die französische Stadt Limoges und Fürth feiern 2017 ihre 25 jährige Städtepartnerschaft. Wir auch! Mit Jugendlichen aus Limoges bauen wir einen Garten im Urban-Style, zeigen was unsere Stadt zu bieten hat und werden unvergessliche Fürth-französische Tage erleben.
In den Sommerferien geht’s nach Limoges. In Caravans am See leben wir wie Gott in Frankreich. Fette Aktionen drum herum, machen die Woche zur besten Zeit des Jahres.
Wer da nicht sagt „très bien“, macht auch Urlaub auf Balkonien.

Wer? Jugendliche von 14 bis 18 Jahren

Wann?

16.04.2017 bis 22.04.2017  in Fürth (das Fanprojekt ist in dieser Woche Kooperationspartner)

20.08.2017 bis 26.08.2017  in Limoges

Kosten: 290,00 Euro insgesamt (Bildungsgutscheine können verrechnet werden)

Beide Wochen sind nur zusammen buchbar.
Anmeldung ab sofort:

Kinder- und Jugendhaus Catch Up, Kapellenstraße 47, 90762 Fürth, Tel:  0911 747481
email: catch-up-fue@nefkom.net

oder im

Jugendhaus Hardhöhe, Hardstraße 231, 90766 Fürth

Tel: 0911 735775

email: jh-hardhoehe-fue@nefkom.net

oder online über
das städtische Jugendferienprogramm

http://www.ferien.fuerth.de

Veröffentlicht unter Termine