SprühGeschichte – Julius Hirsch Memorial Wall

2020_08_05_Julius_Hirsch_Flyer_A5 frontIn Gedenken an den jüdischen Fußballspieler Julius Hirsch, der 1914 mit der Spielvereinigung die Meisterschaft nach Fürth brachte und während des Nationalsozialismus nach Auschwitz deportiert wurde,werden wir ein Memorial im Tunnel zur Julius-Hirsch-Halle in Fürth sprühen.

Egal, ob Anfänger oder Profi – wenn du zwischen 14 und 27 Jahren bist, und
Bock hast Dich und Deine Ideen einzubringen, dann bist Du hier genau richtig!

Los geht’s am 19.09. mit einem Vortrag über Julius Hirsch (offen für alle Interessierten).
Im Anschluss entwickeln wir mit den Style Scouts ein Design für die etwa 100 m² große
Fläche. Gesprayt wird am ersten Wochenende im Oktober.
Anmeldungen und detaillierte Infos zum Projekt gibt es ab sofort auf den Homepages und vor Ort im Fanprojekt Fürth und im Kinder- und Jugendhaus Catch Up.

Das Projekt wird vom Bundesprogramm Demokratie Leben gefördert und ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Die Anmeldung findet ihr hier.

Veröffentlicht unter Termine

“ All Cops Are“ mit Christoph Ruf, 16.09.2020

„All Cops Are – Reflexionen aus dem beschädigten Spieltagsleben“

Polizei – für viele Fußballfans ein rotes Tuch. Neue Techniken und Experimente in Sachen Sicherheit und Ermittlungen scheinen an ihnen ausprobiert zu werden. Aushebelung von Bürgerrechten wirken wie eine Selbstverständlichkeit. Die empörte demokratische Öffentlichkeit fehlt.

Andersherum scheinen auch Polizeibeamt*innen den Spieltag speziell und feindselig ihnen gegenüber zu erleben. Allein Polizist*in zu sein mag ausreichen, um als Feindbild am Spieltag ausgemacht zu werden.

Welchen Fragen sollten sich Organe der Ordnungspolitik und Fanszenen stellen,
um ein angespanntes Verhältnis nicht unbedingt aufzulösen, aber zumindest zu entspannen?

Mit dieser Fragestellung geht Christoph Ruf den Geschehnissen rund um den Spieltag auf den Grund. Er lädt ein das große Ganze kritisch zu betrachten.

Oder um es mit einem Ausdruck der allgemeinen Sozialpädagogik zu formulieren:

„Wir müssen reden.“
Einlass: 19:30 Uhr
Ort: Kinder- und Jugendhaus Catch Up [Außengelände]

Christoph Ruf,
Jahrgang 1971,
arbeitet als freier Journalist u.a. für Süddeutsche Zeitung, taz, Spiegel und Spiegel Online.

Die Veranstaltung findet auf dem Außengelände unter den Bedingungen eines geltenden Hygienekonzeptes der statt.

Veröffentlicht unter Uncategorized

September Programm

Bild | Veröffentlicht am von

August Programm

August-Seite001

Bild | Veröffentlicht am von

Juli Programm

Juli-Seite001

Bild | Veröffentlicht am von

Wiedereröffnung der Fanprojekt-Räumlichkeiten

coronavirusUnter Einhaltung bestimmter Hygienemaßnahmen dürfen wir unsere Räumlichkeiten in der Theresienstraße nun wieder öffnen. Informationen zu unserem Hygienekonzept findet ihr HIER.

Das Wichtigste aber in Kürze:

Die Offene Jugendarbeit – „Fantreff“ wird ab Juli wieder geöffnet. Die Besucherzahl wird auf 15 Personen begrenzt. Wenn möglich, bitten wir um Anmeldung des Besuchs, damit wir euch nicht wieder heim schicken müssen.

Der Mindestabstand von 1,50 Metern ist grundsätzlich zwischen allen Personen zu wahren. Dies gilt unabhängig davon, ob Angebote unter freiem Himmel oder in den geschlossenen Räumen des Fanprojekts stattfinden. Wenn der Abstand nicht gewährleistet werden kann, muss eine Maske getragen werden. Im Eingangsbereich stehen Desinfektionsmittel für alle Besucher*innen des Fanprojekts zum Gebrauch bereit.

Um im Bedarfsfall jegliche Infektionsketten nachzuvollziehen, sind wir verpflichtet, Besucherlisten zu führen. Diese sind aus datenschutzrechtlichen Gründen nur für die Mitarbeiter des Fanprojekts einsehbar und werden nach 4 Wochen vernichtet.

Einzelfallberatungen sind nach Anmeldung und Terminvergabe auch im persönlichen Kontakt möglich, werden jedoch im Sinne der Kontaktminimierung immer auch als Telefonat bzw. Gespräch über Videoplattform angeboten.

Wir werden streng auf die Einhaltung unseres Konzepts achten, damit wir weiterhin unsere Räumlichkeiten geöffnet haben können. Wir freuen uns auf euer Kommen!

 

Veröffentlicht unter Allgemeines

Solischoppen

„Solischoppen“ zum Erhalt der Fürther Kneipen – Kultur
Aufgrund der aktuellen Situation rund um Covid19 sehen sich diverse klein- und mittelständische Betriebe einer existenziellen Bedrohungslage ausgesetzt. So trifft die derzeitige Lage insbesondere Betriebe im Bereich der Gastronomie. Aus diesem Grund organisieren Horidos und Stradevia am 16.05.20 einen virtuellen Kneipenabend unter dem Namen „Solischoppen“. Hintergrund ist das bereits seit Jahren gepflegte Ritual unseres „Frühschoppens“ als alljährlichen Saisonausklang, den wir mit etlichen Fürther Gastrobetrieben bei jedem letzten Saisonheimspiel unserer geliebten SpVgg Fürth erfolgreich organisiert haben. Jenen Kneipen soll nun der Spendenerlös des „Solischoppens“ für die in den vergangenen Jahren entgegenbrachte Unterstützung beim Saisonabschluss, in dieser schwierigen Zeit zukommen.
Im Rahmen eines Livestreams auf Youtube (Kanal: Miller Filme), der am 16.5.20 um 19h online gehen wird, ist ein buntes Rahmenprogramm gemeinsam mit etlichen Kneipenwirten, der Fan- und Ultraszene der SpVgg als auch weiteren Initiativen aus der Kleeblattstadt entstanden, welches in Form von Live – Interviews u.a. Bezug zur aktuellen Coronasituation und die Folgen für die Fürther Kneipenszene nimmt. Darüber hinaus werden zusätzliche Projekte und Initiativen wie „Fürther sind solidarisch“, die Kampagne „Zurück zur SpVgg Fürth“ oder auch die „Aktion Protestgarten“ zu Wort kommen. Musikalische Liveacts als auch eine Liveversteigerung sowie ein Onlinequiz werden ebenfalls Bestandteil des „Solischoppens“ sein.
Auf dem Spendenprotal „Starnext“ (startnext.com/solischoppen) können bereits jetzt die „Dankeschöns“ für die jeweiligen Spendenhöhen eingesehen werden ehe am 16.5.20 die tatsächliche Spendenfunktion freigeschalten wird. Alle Spenden fließen zu 100% in die jeweiligen unterstützenden Kneipen zurück. Darüber hinaus wird durch das Organisatorenteam angeboten, Solidaritäts-Shirts, einzusehen auf Startnext, zum Selbstkostenpreis bei unserer Initiative zu erwerben und im jeweiligen Gastronomiebetrieb, kleinen Einzelhandelsgeschäft, o.ä. gewinnbringend zu verkaufen, um somit den wirtschaftlichen Schaden für den einzelnen Inhaber aus der derzeitigen Situation begrenzen zu können. Weitere Details werden während der Livesendung am 16.05.20 bekannt gegeben.
Getreu unserem Solishirt-Motto „Gemeinsam den Puls der Stadt am Leben halten“, kann jeder Einzelne einen Teil zur Erhaltung der Fürther Kneipenszene beitragen.
16.5.20 – 19Uhr! (->https://www.youtube.com/millerfilme)

(Unterstützer – Gastronomiebetriebe: Boca, Kaffee Bohne, Tante Förster, Stubenhocker, Cheers, City- Schänke, Lohners Treff)

Veröffentlicht unter Termine

Kleeblattecho

kleeblattechohttp://kleeblattecho.block12.de/

Ein neuer Podcast hat das Licht der Welt erblickt. Das Kleebattecho versorgt EUch nun regelmäßig mit Infos rund um die SpVgg mit Gästen zum jeweiligen Thema.
Das sagen die Menschen dahinter über ihr Werk:

„Die einen bezeichneten uns im Vorfeld als Koryphäen, wiederum andere hielten den Namen Däi Dambfblauderer für angemessen. So oder so ist das Projekt für jeden von uns Neuland!

Und so freuen wir uns, euch nun eine neue Art der Öffentlichkeitsarbeit vorstellen zu können.

Der Podcast „Kleeblattecho“ liefert euch voraussichtlich monatlich alle Infos rund um die SpVgg Fürth, die Fanszene und alles was sich sonst noch so zu unserem Lebensinhalt sagen lässt.

Wir werden versuchen in jeder Folge einen neuen Gast an unserer Seite zu haben und uns dann einem speziellen Thema widmen. Solltet ihr dazu Vorschläge haben oder Kritik loswerden wollen, dann schreibt uns unter kleeblattecho@block12.de

[…]“

Veröffentlicht unter Allgemeines

Fanprojekte raten zu Dialog statt voreiligen Schlüssen

BAG

Karlsruhe/Jena 27.04.2020
PM: Fanprojekte raten zu Dialog statt voreiligen Schlüssen

Unabhängig der Entscheidung, ob es Geisterspiele geben wird oder nicht, ist es sicherlich nicht zielführend, Zukunftsszenarien zu konstruieren, die tendenziell in eine Richtung gehen: Vorverurteilung einer ganzen gesellschaftlichen Gruppe. Niemand kann im Moment sagen, wie es im Fußballgeschäft weitergehen wird. Alle interessierten Parteien warten auf die behördlichen Entscheidungen.

„Es ist kontraproduktiv und anmaßend in dieser Zeit, schon vorab und ohne wirklich fundiertes Wissen negatives und kriminelles Verhalten von Fans zu prognostizieren.“, so Sophia Gerschel, Bundessprecherin der BAG der Fanprojekte. „Jene Fans, die sich in den letzten Wochen bundesweit verantwortungsbewusst, helfend, unterstützend und solidarisch gezeigt haben.“

Der Fußball wurde von heute auf morgen ausgesetzt, Leidenschaft und Hobby gestoppt, wichtige soziale Kontakte und ein Austausch einfach abrupt unterbrochen. Das ist einschneidend und ebenso für Jugendliche und junge Erwachsene eine große Herausforderung. Die Fußballfans haben sich innerhalb kürzester Zeit auf die neue, schwierige Situation eingestellt und im Rahmen ihrer Möglichkeiten und Ressourcen Hilfe zur Verfügung gestellt! Dies gilt es in erster Linie zu honorieren und sich zu bedanken, anstatt vorschnell einen Teil der Gesellschaft als eine „Gefahr“ darzustellen.

Egal wie es im Fußball weitergeht: Negative Zuschreibungen, mangelndes Feingefühl und Kriminalisierung führen sicherlich nicht dazu, dass Fußballfans sich ernst genommen, wertgeschätzt oder als unverzichtbaren und kreativen Teil des Fußballs verstanden fühlen. Gerschel gibt zu bedenken: „Bestehende Fronten werden nur verhärtet und für alles Zukünftige jede Kommunikation und Diskussion erschwert.“

Fans sind und bleiben ein wichtiger Bestandteil des Fußballs und damit auch wichtige Gesprächspartner bei allen Entwicklungen und Entscheidungen die jetzt und zukünftig im Fußball getroffen werden. „Sie sollten nicht als Problem, sondern müssen als ein Teil der Lösung verstanden werden!“, fordert Sophia Gerschel.

Veröffentlicht unter Stellungnahmen

Infos zur Einkaufshilfe und der alternativen Tafel

WhatsApp Image 2020-04-07 at 13.28.20WhatsApp Image 2020-04-07 at 13.28.21 (2)

 

WhatsApp Image 2020-04-07 at 13.28.21 (1)

WhatsApp Image 2020-04-07 at 13.28.21

 

 

Veröffentlicht unter Allgemeines