Streetart Challenge #2 – Kunst am Bauzaun

Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendhaus Catch Up und freundlicher Unterstützung des Tiefbauamts der Stadt Fürth.

Veröffentlicht unter Termine | Kommentare deaktiviert für Streetart Challenge #2 – Kunst am Bauzaun

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Juden leben seit mindestens 1700 Jahren in deutschen Landen, vermutlich sogar länger. Das älteste schriftliche Zeutnis ist das Edikt von Kaiser Konstantin aus dem Jahr 321, das es Juden in Köln gestattete, Mitglied des Stadtrats zu werden. Dieses wertvolle Zeugnis, das die Existenz von Juden auf dem Territorium Deutschlands seit 1700 Jahren belegt, nehmen wir in diesem Jahr zum Anlass für ein Festjahr.

Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

Auch das Fanprojekt Fürth beteiligt sich an diesem Festjahr mit zwei Programmpunkten Eintritt frei, Besucher:innen können ohne Voranmeldung kommen, allerdings empfiehlt sich eine Voranmeldung via Mail an fanprojekt@archeggmbh.de.
Aufgrund der aktuellen 14. Infektionsschutzverordnung ist bei Besuch der Ausstellung entweder eine Impfnachweis, Genesungsnachweis oder ein negatives Testergebnis nachzuweisen. Ebenfalls sind Kontaktdaten zu hinterlegen. Aus technischen Gründen wird dies nur analog möglich sein (nach einer Aufbewahrungsfrist von 4 Wochen werden diese Daten vernichtet).

Di, 21.09. – Do. 23.09. | 16-20 Uhr

Kicker, Kämpfer und Legenden – Juden im deutschen Fußball (Ausstellung)

Jüdische Fußballer, Trainer, Journalisten und Funktionäre haben den Fußball in Deutschland populär gemacht. Sie waren Pioniere des deutschen Fußballs. Sie wurden umjubelt, verehrt und respektiert, galten als Vorbilder im Sinne des sportlichen Gedankens des Fairplays.
1933 wurden ihre erfolgreichen Karrieren dann schlagartig beendet. Sie teilten das Schicksal aller europäischen Juden, wurden verfolgt und zum Teil in Konzentrationslagern ermordet. Ihre Verdienste wurden verdrängt und gerieten in Vergessenheit. Die Ausstellung „Kicker, Kämpfer und Legenden“ will dieses Kapitel deutscher Fußballgeschichte wieder in Erinnerung rufen und setzt sich mit den heutigen Entwicklungen im Fußball auseinander. Die Ausstellung wurde vom Centrum Judaicum in Berlin konzipiert.

Do, 23.09. | 19:03 Uhr

Walther Bensemann. Der Mann, der den Fußball nach Deutschland brachte (Vortrag von Bernd Beyer)

Walther Bensemann gilt als prägende Persönlichkeit der Pionierzeit des deutschen Fußballs. Der Sohn einer jüdischen Bankiersfamilie gründete in Karlsruhe den ersten Fußballverein Süddeutschlands und wirkte als lenkender Geist so berühmter Vereine wie Eintracht Frankfurt oder Bayern München. 1899 organisierte er die ersten internationalen Begegnungen deutscher Auswahlmannschaften, die sogenannten „Ur-Länderspiele“ gegen England und gründete 1920 das erste deutsche Fußballmagazin Kicker als Bühne sportlichen Internationalismus. Bensemann

emigrierte Ende März 1933 in die Schweiz und starb dort im Jahr darauf. Bensemann war als Schüler an einer englischen Privatschule in der Schweiz mit der auf dem europäischen Festland noch vergleichsweise unbekannten und im Deutschen Reich als „englische Modetorheit“ und „Fußlümmelei“ verpönten und verspotteten Sportart in Kontakt gekommen und begann im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts eine Missionsarbeit, die den Fußball als eine pazifistische Idee und als Mittel zur Völkerverständigung sah. Der Autor Bernd Bayer hat dem Fußballpionier eine Biografie gewidmet und wird seine Hauptfigur vorstellen.

Veröffentlicht unter Termine | Kommentar hinterlassen

Informationen zum Auswärtsspiel gegen den SV Babelsberg 03

Liebe KleblattFANatiker:innen,

am kommenden Samstag trifft die Spielvereinigung auf den SV Babelsberg 03 in der ersten Runde des DFB-Pokals.

Der Einlass zum Spiel erfolgt zu den lokalen Bedingungen des Hygienekonzeptes des SV Babelsberg 03 unter Berücksichtigung des dort geltenden Infektionsschutzes.

Die sogenannte Kontaktverfolgung ist fester Bestandteil der derzeitigen Pandemibekämpfung.
Vor Ort wird es möglich sein sich über die Corona Warn App oder die Luca App digital einzuloggen.
Es gibt auch die Möglichkeit des Analogen Kontaktnachweises über ein offizielles Formular.
Um einen besseren Ablauf der Eingangssituation zu ermöglichen, sollten diese Formulare am besten schon ausgefüllt mitgebracht werden.

Wir sehen uns Samstag in Potsdam Babelsberg im Karl-Liebknecht-Stadion.

Forza Kleeblatt!

Veröffentlicht unter Auswärtsspiel, Termine | Kommentar hinterlassen

Programm August

Liebe KleeblattFANatiker:innen,

Die Saison startet und wir starten endlich wieder mit einem Monatsprogramm.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Programm August

Vortrag Machtspieler (Ronny Blaschke) am 15.07.21

Veröffentlicht unter Termine | Kommentar hinterlassen

Ausstellung Streetart Challenge

Veröffentlicht unter Termine | Kommentare deaktiviert für Ausstellung Streetart Challenge

EM Programm

Endlich ist es so weit: Wir können wieder öffnen! Zur anstehenden Europameisterschaft haben wir ein Programm mit unseren Öffnungszeiten erstellt. Außerdem gibt es an jedem Öffnungstag frisch Gekochtes aus einem der spielenden Länder. Um sicher einen Platz zu haben, bitten wir euch um Anmeldung (keine Testpflicht). Natürlich steht und fällt die Öffnung mit der Corona-Inzidenz, daher STAY SAVE und Maske nicht vergessen (am Platz kann diese abgenommen werden).

Veröffentlicht unter Termine | Kommentar hinterlassen

Streetartchallenge

Straßenkünstler:innen aufgepasst! Das Fanprojekt Fürth und das Kinder- und Jugendhaus Catch Up laden alle junge KünstlerInnen im Alter von 14 – 27 Jahren dazu ein, sich in Form eines Kunstwerks zu verewigen. Du bekommst ein festes Budget für Materialien zur Verfügung gestellt, ob du das in Spraydosen, fünf Eimer Wandfarbe, Stencilfolie oder Marker investiert, ist ganz dir überlassen. Auf dem Gelände des Jugendhauses gilt es damit, am 18. Juni und 20. Juni, unter dem Thema „Mein Leben in Fürth im vergangenen Jahr“, eine Holzleinwand in den Maßen eines Bauzauns zu gestalten.

Du zeigst, was Dich im letzten Jahr am meisten bewegt hat. Du kannst dabei alleine oder zu zweit arbeiten. Sollten die Lockerungen es zulassen, dann auch mit mehreren entsprechend der geltenden Verordnung.

Am 10. Juni treffen wir uns virtuell, dort teilen wir die ca. zweieinhalbstündigen Slots mit Euch ein.

Im Anschluss wird dein Kunstwerk öffentlich ausgestellt. Damit Du die Zeit gut nutzen kann, ist es hilfreich, wenn Du einen Entwurf parat hast.
Anmeldung

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

34. Spieltag


Liebe Kleeblattgemeinde,

am kommenden Sonntag findet der letzte Spieltag im Sportpark Ronhof statt.
Der direkte Aufstieg könnte das Wunder des Tages, ja dieser Saison werden.
Die Relegation ist auf jeden Fall sicher.

Uns allen hat diese Saison emotional viel abverlangt. Pandemie, kein Stadionerlebnis, keine gemeinsames Fiebern und kein gemeinsamer Freudentaumel.
Die Fürther Fanszene hat sich schmerzvoll aber mit Vernunft durch diese Pandemiespiele geschleppt. Leider ist Corona immer noch da und wird auch keine Anstalten machen am Sonntag weg zu sein.
Egal was passiert wünschen wir uns trotz der Freude über eine geile Saison, dass wir alle unsere Vernunft wahren.
Folgt keinen öffentlichen Aufrufen auf Instagram oder Facebook.
Egal wo ihr seid, denkt an die AHA-Regeln und den geltenden Infektionsschutz.
Die große Sause kommt bestimmt, wenn dieses beknackte Virus im Griff ist.
Es ist wie in der Liga – verspielen wir den Vorsprung, gucken wir in die Röhre!
Das wünscht sich doch niemand.

Forza Kleeblatt

Fanprojekt Fürth

Veröffentlicht unter Termine | Kommentar hinterlassen

!Vorsicht Abseitsfalle!

Videoclip geht Vorurteilen und Diskriminierung auf den Grund

Es gibt kaum jemanden, der sie nicht hat – Vorurteile.
Die Annahme, dass bestimmte Eigenschaften bei bestimmten Gruppen einfach vorhanden sind. Doch was löst dies eigentlich bei den Personen aus, denen mit Vorurteilen begegnet wird?
Die Agentur für Demokratie und Jugendbeteiligung Echt Fürth und das Fanprojekt gehen dieser Frage in ihrem ersten Clip des Projekts „!Vorsicht Abseitsfalle!“ nach.
Als Interviewpartner konnten wir Rachid Azzouzi, den Geschäftsführer Sport der Spielvereinigung gewinnen.

Die Spielvereinigung stellte außerdem den Sportpark als Drehort zur Verfügung. Der Titel des Formats soll darauf hinweisen, dass Vorurteile dazu führen können Menschen falsch zu behandeln und sie ins Abseits zu stellen.
Im Falle von Azzouzi ist diese Rechnung zum Glück nicht aufgegangen. Der ehemalige Spieler berichtet in dem kurzen Clip über seine Erfahrungen mit Ausgrenzung und Rassismus und zeigt aus seiner Perspektive auf, was gesellschaftlich nötig scheint sich diesen Mechanismen zu widersetzen und entgegenzustellen.
Der Videoclip steht ab sofort auf dem YouTube Kanal von Echt Fürth zu Verfügung und ist über die Homepages der Einrichtungen (www.echt-fuerth.de und http://www.fanprojekt-fuerth.de), sowie über die Instagramaccounts abrufbar.
Vorrausgegangen war dem Videoprojekt die internationale Woche gegen Rassismus.
Aus diesem entstand die Idee Vorurteilen und Diskriminierung vor Ort auf den Grund zu gehen.

Die Macher:innen hoffen auf eine Fortsetzung der Reihe. Dafür wird noch eine Redaktion aus
jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren gesucht, die sich mit dem Themenfeld „Antidiskriminierung“ beschäftigen wollen. Interessierte können sich bei Echt Fürth und dem Fanprojekt zum melden.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen